Leistungsbeurteilung


Inhaltlicher Aufbau der Leistungsbeurteilung

Die Leistungsbeurteilung ist neben der Tätigkeitsbeschreibung und Verhaltensbeurteilung zentraler Bestandteil im Aufbau eines qualifizierten Arbeitszeugnisses (weitere Varianten unter Arbeitszeugnis Arten). Mit ihr beurteilt der Arbeitgeber die geleistete Arbeit des Arbeitnehmers, seine Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die Arbeitsweise. Besondere Erfolge können und sollten hier ebenso erwähnt werden. Die folgenden Komponenten innerhalb der Leistungsbeurteilung sind mit der Zeit zum Standard geworden und sollten immer im Arbeitszeugnis enthalten sein. Die Reihenfolge spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Komponenten der Leistungsbeurteilung

Komponente Mögliche Inhalte und Hinweise Beispiele
Arbeitsbefähigung Auffassungsgabe, Intelligenz, Fachwissen, Berufserfahrung, Weiterbildung, Belastbarkeit, Ausdauer, logische, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Flexibilität, Kreativität Er arbeitete sich dank seiner guten Auffassungsgabe rasch in neuartige Aufgaben ein.
Sie war auch in schwierigen Situationen sehr gut belastbar und handelte dabei ruhig und überlegt.
Er stellte sich auf veränderte Arbeitssituationen flexibel ein und war daher vielseitig einsetzbar.
Frau Mustermann verfügt über ein umfangreiches und fundiertes Fachwissen, das sie stets gewinnbringend in der Praxis umsetzte.
Arbeitsbereitschaft Engagement, Initiative, Einsatzbereitschaft, Fleiß, Pflichtbewußtsein, Zielstrebigkeit, Interesse, Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung Sie zeigte große Eigeninitiative bei der Lösung anspruchsvoller Probleme.
Er hat mit Pioniergeist und hohem Einsatzwillen einen guten Beitrag zum Aufbau und zum gemeinsamen Erfolg geleistet.
Sie identifizierte sich stets in vorbildlicher Weise mit ihren Aufgaben und dem Unternehmen.
Arbeitsweise Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit, Planung, Methodik, Schnelligkeit, Sicherheit Sie arbeitete sich selbständig in neue Aufgaben ein.
Er arbeitete sorgfältig und effizient.
Sie arbeitet auch in schwierigen Fällen absolut zuverlässig.
Herr Mustermann ging schnell und gründlich vor.
Sie erledigte ihre Aufgaben gut strukturiert, systematisch und mit großer Effizienz.
Arbeitsergebnis/Arbeitserfolg Produktivität, Quantität und Qualität der Arbeit, Termintreue, Arbeitspensum, Zielerreichung (alles möglichst mit Bezug zur Tätigkeitsbeschreibung) Herr Mustermann zeigte bei der Erledigung seiner Aufgaben außergewöhnlichen Einsatz und hervorragende Leistungen.
Sie absolvierte immer ein beachtliches Arbeitspensum.
Er arbeitete sehr zielstrebig, umsichtig und stets termingerecht.
Frau Mustermann leistete auch in schwierigen Situationen und unter Termindruck stets gute Arbeit.
Besondere Erfolge Optimierung von Abläufen, außergewöhnliche Umsatzsteigerungen, Erreichung eines Verkaufsrekords, Gewinnung eines Großkunden Herr Mustermann verbesserte die Organisationsabläufe in unserem Unternehmen erheblich. Er führte unter anderem X und Y ein, wodurch eine starke Arbeitsentlastung im gesamten Lager erreicht wurde.
Besonders hervorzuheben ist der Erfolg von Frau Mustermann bei der Gewinnung eines neuen Großkunden. Dank ihrer Überzeugungskraft gelang es ihr, diesen Großkunden für unser Unternehmen zu gewinnen und langfristig zu binden. Daraus resultierte eine enorme Umsatzsteigerung.
Zusammenfassende Leistungsbeurteilung Sollte eine Standardformulierung sein und zu den vorhergehenden, einzelnen Leistungsbeurteilungen passen Er hat seine Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. (Note 1)
Sie hat ihre anspruchsvollen Aufgaben immer zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht und in bester Weise entsprochen. (Note 1)
Wir waren mit seinen guten Leistungen stets sehr zufrieden. (Note 2)
Ihre Leistungen haben immer und in jeder Hinsicht unsere volle Anerkennung gefunden. (Note 2)

Formulierung und Arbeitszeugnis Codes

Offensichtlich negative Formulierungen kommen in der Praxis so gut wie nie vor. Stattdessen werden in der Zeugnissprache meistens abgestufte positive Formulierungen bei den verschiedenen Komponenten der Leistungsbeurteilung verwendet. Diese Art der Formulierung wird auch "Positiv-Skala-Technik" genannt. Dabei werden bei guten Beurteilungen Begriffe wie "stets", "immer", "jederzeit", "in jeder Hinsicht" o.ä. benutzt. Bei schlechten Beurteilungen hingegen kommen häufig einschränkende Begriffe wie "im Wesentlichen", "im Großen und Ganzen", "größtenteils" oder "im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten" zum Einsatz. Die folgende Tabelle zeigt einige übliche Formulierungen und ihre zugehörige Schulnote, die damit zum Ausdruck kommt.

Abgestufte positive Formulierungen

Beurteilung/Schulnote Formulierung
sehr gut (1) ...erledigte alle Aufgaben immer zu unserer vollsten Zufriedenheit.
gut (2) ...erledigte alle Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit.
befriedigend (3) ...erledigte alle Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit.
ausreichend (4) ...erledigte alle Aufgaben zu unserer Zufriedenheit.
mangelhaft (5) ...erledigte alle Aufgaben im Wesentlichen zu unserer Zufriedenheit.
ungenügend (6) ...führte die übertragenen Aufgaben mit Fleiß und Interesse durch.

Mein Arbeitszeugnis bewerten!