Qualifiziertes Arbeitszeugnis - Der Aufbau


Arbeitszeugniskomponenten

Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis wird ausgestellt, um aus Arbeitgebersicht die Leistungen und das Verhalten des Arbeitnehmers während der Beschäftigung zu beurteilen (weitere Varianten unter Arbeitszeugnis Arten). Im Laufe der Zeit ist ein ganz bestimmter Aufbau entstanden, der einige gängige Zeugniskomponenten enthält, die immer vorhanden sein sollten. Diese Grundelemente lassen sich weiter unterteilen und werden in der folgenden Tabelle mit einigen Beispielen aufgeführt.

Grundelemente und Beispiele

Zeugniskomponente Mögliche Inhalte Beispiel
Überschrift Zeugnis / Arbeitszeugnis / Zwischenzeugnis Zeugnis
Einleitung Persönliche Angaben, Beginn und Ende der Beschäftigung, Unternehmensbeschreibung, Bezeichnung der Tätigkeit Frau Martina Mustermann, geboren am 16.06.1981 in Bonn, war vom 01. August 2003 bis zum 31. Dezember 2006 in unserem Unternehmen als Vertriebsmanagerin in der Abteilung Verkauf tätig.
Beschreibung der Tätigkeit/Aufgaben Werdegang im Unternehmen, aktuelle Position, Kompetenzen und Aufgabengebiete Zu ihrem Aufgabenbereich gehörten insbesondere folgende Tätigkeiten:

- Kundenbetreuung (Key-Accounts)
- Planung und Umsetzung von Verkaufsstrategien
- Vertriebscontrolling
- Erfolgskontrolle von durchgeführten Sonderaktionen
- Analysen von Wettbewerbern
- Mitarbeit in der Arbeitsgruppe "Vertriebsoptimierung"
Leistungsbeurteilung Arbeitsbefähigung, Arbeitsweise, Arbeitsbereitschaft, Arbeitsergebnis, Arbeitsvermögen, Potenzial, Besondere Erfolge, zusammenfassende Leistungsbeurteilung Frau Mustermann führte alle Aufgaben mit großer Leidenschaft aus und realisierte mit großem persönlichen Einsatz konsequent die gesteckten Ziele. Die Anforderungen ihrer Position erledigte sie auch bei hohem Arbeitsaufkommen stets gut. Durch ihr gutes Fachwissen und ihre umfangreiche Branchenerfahrung erreichte sie ausgezeichnete Erfolge bei ihrer Arbeit. Ihr Arbeitsstil war stets geprägt von Effizienz und Sorgfalt. Ihre Arbeitsergebnisse waren ebenso jederzeit von überdurchschnittlicher Qualität. Besonders hervorheben möchten wir, dass Frau Mustermann richtungweisend dazu beigetragen hat, das Vertriebscontrolling neu zu konzipieren und in der Abteilung Verkauf mit Erfolg zu etablieren. Mit ihren guten Leistungen waren wir immer äußerst zufrieden.
Führungsbeurteilung (nur bei Führungskräften) Anzahl der unterstellten Mitarbeiter, Führungsstil, Führungsleistung, Führungserfolge Frau Mustermann führte fachlich ihr Team, das sich aus 5 Mitarbeitern zusammensetzte. Durch ihre kooperative, fach- und personenbezogene Führung motivierte sie die ihr unterstellten Mitarbeiter stets zu guten Leistungen. Sie erzielte Verbesserungen in den Arbeitsabläufen und steigerte die Effektivität ihres Teams.
Sozialverhalten Unternehmensinternes Verhalten (Vorgesetzte, Kollegen), Verhalten gegenüber Kunden/Lieferanten Ihr Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit gut. Von unseren Kunden wurde sie gleichermaßen wegen ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenz geschätzt.
Schlussformulierung Beendigungsinitiative, Beendigungsgrund, Dankes-, und Bedauernsformel, Zukunftswünsche Frau Mustermann scheidet auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus, um sich beruflich zu verändern. Das Ausscheiden bedauern wir sehr und danken ihr für die geleistete, erfolgreiche Arbeit und jederzeit gute Zusammenarbeit. Für ihre berufliche und persönliche Zukunft wünschen wir ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
Ort, Datum, Unterschrift Name und Funktion des Ausstellers Köln, 31.12.2006, Bernd Boss (Vertriebsleiter)

Reihenfolge

Wichtig bei diesem Aufbau ist nicht nur, dass alle gängigen Zeugniskomponenten enthalten sind, sondern auch, dass diese in der oben angegebenen Reihenfolge im Arbeitszeugnis stehen. Sowohl das Fehlen von Komponenten als auch eine falsche Reihenfolge bedeuten in aller Regel eine Abwertung der Beurteilung. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Zeugnisschreiber dies absichtlich oder durch Unwissen getan hat. Denn: Der Leser, meistens ein Personaler des potenziellen neuen Arbeitgebers, sieht nur die Abweichung von der etablierten Zeugnisform. Hier kann es sinnvoll sein, das Arbeitszeugnis bewerten zu lassen.

Formale Aspekte

Neben den inhaltlichen Standards gibt es noch ein paar formale Kriterien, die für ein qualifiziertes Arbeitszeugnis wichtig sind. Hier eine (nicht abschließende) Liste:

  • Das Zeugnis sollte auf Firmenpapier gedruckt sein.
  • Es muss fehlerfrei bzgl. Rechtschreibung und Grammatik sein.
  • Das Datum des Zeugnisses und das Austrittsdatum sollten möglichst nah beeinander liegen.
  • Der Umfang sollte der Dauer der Beschäftigung angemessen, jedoch mindestens eine Seite sein.
  • Die Unterschrift muss von einem hierarchisch höhergestellten Mitarbeiter sein, der den Arbeitnehmer angemessen beurteilen kann.

Jetzt Arbeitszeugnis bewerten!